Orangenhaut Oberschenkel: So bekämpfen Sie Cellulitis.

Wie werde ich Orangenhaut auf dem Oberschenkel los?

Orangenhaut-Oberschenkel: Der Alptraum vieler Frauen. Schon in jungen Jahren können sich die unschönen Dellen und Verformungen auf der Haut abzeichnen und ein ästhetisches Defizit für ihre Trägerin sein – seltener auch für den Träger. Dank neuester Methoden und einiger Sportübungen kann der Orangenhaut an den Oberschenkeln jedoch gut vorgebeugt werden. Doch auch schon vorhandene Cellulitis kann optisch verbessert werden.

Wie kann ich aktiv Cellulitis vorbeugen?

Orangen gegen Orangenhaut Oberschenkle

Ironischerweise helfen gegen Orangenhaut Oberschenkel Orangen und Mandarinen – gesunde Ernährung ist ein Muss!

Viele Mediziner und Biologen sind der Meinung, dass der Hang zum „Orangenhaut-Oberschenkel“ schon genetisch vorbestimmt ist, aber mit einigen kleinen Übungen kann der Prozess hinausgezögert werden. Wichtig ist hierbei, die Haut sowohl von Innen als auch von Außen zu stärken – durch eine gesunde Ernährung, Fitness und Pflege.

Die „Anti Orangenhaut Oberschenkel Übung“!

Eine effiziente Übung gegen Orangenhaut-Oberschenkel ist die sogenannte „Brücke“, mit welcher nicht nur Orangenhaut an den Oberschenkeln bekämpft werden kann, sondern auch im Bereich der Pobacken. Für die Übung muss man zunächst auf die Knie gehen und sich mit den Händen am Boden abstützen, sodass der Körper die Form einer Brücke annimmt. Ganz einfach, oder? Anschließend wird langsam das linke Bein nach hinten gestreckt. Diese gestreckte Position sollte knapp zehn Sekunden eingehalten werden. Dann geht das linke Bein schließlich in die Ausgangsposition zurück und man kann das rechte Bein ausstrecken. Die Übung wird auf jeder Beinseite knapp zwanzig Mal durchgeführt. Sie stärkt nicht nur die Muskulatur, sondern sorgt auch für eine Stärkung des Bindegewebes und vermindert so merklich die Orangenhaut-Oberschenkel.

Was hilft noch gegen die unliebsamen Orangenhaut-Oberschenkel?

Viele Frauen leiden schon ab dem 20. Lebensjahr an der ersten Stufe der Cellulitis. Hierbei ist die Orangenhaut an den Oberschenkeln schon zu erkennen, sie kann aber äußerlich wieder gestrafft werden. Die oben genannte Übung hilft hierbei sehr gut, wenn sie täglich angewandt wird. Zur passenden Fitness gehört allerdings auch ein gesunder Ernährungsplan: Spezielle Stoffe in Gemüse und Früchten können ebenfalls dazu beitragen, dass schon vorhandene Cellulitis nicht schlimmer wird und sich etwas bessert. Vitamin A, B-Vitamine, Aminosäuren und natürlich der Stoff Biotin sollten über die Nahrung in ausreichender Menge aufgenommen werden. Obst und Gemüse sind also unerlässlich! Um der Haut auch oberflächlich etwas Gutes zu gönnen, kann Koffein zum Einsatz kommen. Die äußerliche Anwendung auf den von Orangenhaut geplagten Oberschenkeln hilft nachweislich, das Gesamtbild der Haut zu verbessern. Spezielle Cremes mit Koffein können in jeder Drogerie erworben werden. Die Pflegeprodukte werden jeden Tag auf den Oberschenkel aufgetragen und anschließend mit den Händen einige Minuten einmassiert. Hier gilt, wie so oft: Ohne Fleiß, kein Preis! Nur wer beständig daran arbeitet, die Orangenhaut-Oberschenkel loszuwerden, schafft es auch. Deshalb empfiehlt sich das tägliche Üben und Pflegen.

Mehr Infos zu Gesundheit und Ernährung:

Start typing and press Enter to search