Wie es bei den meisten anderen Sportarten zu Sportverletzungen kommen kann, kann es auch beim Joggen zu Verletzungen kommen. Während des Laufens werden Gelenke, Sehnen und die Bänder besonders beansprucht und können daher leicht verletzt werden. Besondere Vorsicht vor allgemeinen Verletzungen beim Joggen gilt für Risikogruppen. Dazu gehören, ältere Menschen > 35 Jahren, oder Leute die länger kein Sport getrieben haben, übergewichtige Personen, Menschen mit angeborenen Fehlstellungen oder Vorerkrankungen. Eine der häufigsten Beschwerden sind die Knieschmerzen beim Joggen.

Knieschmerzen beim Joggen

Schmerzen im Kniegelenk (c) istock.com/ blyjak

Das Knie ist ein sehr empfindliches Gelenk und die Knieschmerzen beim Joggen entstehen häufig durch eine muskuläre Dysbalance, wenn also das Verhältnis der verschiedenen Muskelgruppen unausgeglichen ist. Auch kann ein zu harter Untergrund beim Laufen oder die falschen Laufschuhe dafür sorgen, dass es zu einer Abnutzung des Knorpels auf der Kniescheibenrückfläche kommen kann.

Knieschmerzen beim Joggen an der Innenseite

Knieschmerzen an der Innenseite können beim Joggen auftreten, wenn zum Beispiel ein Meniskus-Schaden vorliegt. Bei Läufern mit O-Beinen entsteht häufig eine Arthrose, eine Art Verschleiserkrankung des Kniegelenks, die einen Knieschmerz verursacht. Ebenso können Schmerzen an der Innenseite des Knies auf einen entzündeten Schleimbeutel hinweisen. Knieschmerzen beim Joggen an der Innenseite können auch durch Sehnen-, oder Knochenschäden entstehen.

Knieschmerz an der Außenseite

Typische bei Läufern ist das sogenannte Läuferknie. Es entsteht durch eine Über- und Fehlbelastung des Knies, wodurch eine Entzündung entsteht, die sich durch einen stechenden Knieschmerz an der Außenseite des Kniegelenks bemerkbar macht. Häufig ensteht das Läuferknie auch in Zusammenhang mit X-Beinen oder einer Überpronation, letzteres ist ein übermäßiges Abkippen des Fußes nach innen bei den Abrollbewegungen. Auch eine schwache Beckenstabilisierung oder eine verkürzte, unflexible Beinmuskulatur, insbesondere im Oberschenkel, können Ursachen für Knieschmerzen beim Joggen sein.

Den Knieschmerzen beim Joggen vorbeugen

Da eine häufige Ursache für Knieschmerzen eine Dysbalance der Muskeln ist, sollten Jogger unbedingt neben dem Lauftraining auch ein gezieltes Krafttraining in ihren Trainingsplan aufnehmen. Auch sollte ein Dehnprogramm im Trainingsplan fester Bestandteil sein, um dem Knieschmerz vorzubeugen. Häufige Verletzungen am Knie entstehen auch durch die falschen Laufschuhe. Es ist ratsam eine Laufanalyse beim Fachmann zu machen um eventuelle Fehlstellungen, ein falsches Aufsetzen mit der Ferse oder andere Auffälligkeiten im Laufstil aufzudecken und entsprechend handeln zu können.

Es gibt verschiedene Laufschuhe, die für unterschiedliche Ansprüche in Frage kommen. In unserem Beitrag Laufschuhe im Test finden Sie weitere Informationen. Zusätzlich zu dem passenden Schuhwerk können auch spezielle Schuheinlagen verwendet werden um den Knieschmerzen beim Joggen vorbeugen. Ebenso kann die falsche Lauftechnik Grund für den Knieschmerz sein. Sollte der Knieschmerz jedoch länger andauern, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden, damit das Kniegelenk untersucht werden kann und die Ursache für die Knieschmerzen beim Joggen ermittelt werden kann.

Lauftipps gegen Knieschmerzen beim Joggen:

  • Überanspruchen Sie sich nicht durch zu viel Training oder Joggen mit starkem Übergewicht
  • Bauen Sie ein Aufwärmprogramm und ein Programm zur Dehnung in ihren Trainingsplan ein
  • Geben Sie Ihrem Körper eine Regenerationszeit
  • Achten Sie auf passende Laufschuhe oder nutzen Sie entsprechende Einlagen
  • Essen sie gesund und trinken Sie ausreichend Wasser
  • Bauen Sie neben dem Joggen auch gezieltes Muskeltraining in Ihrem Trainingsplan ein
  • Kontrollieren Sie Ihre Lauftechnik

Start typing and press Enter to search