L-Carnitin – Wozu braucht es mein Körper?

Es wird viel über eine gesunde Ernährung und Lebensweise diskutiert. In diesem Zusammenhang stehen häufig lebenswichtige Vitamine und Mineralstoffe, sowie die einzelnen Nahrungsbestandteile: Fette, Eiweiße und Kohlenhydrate. Dabei ist die Wirkung von L-Carnitin in der breiten Bevölkerung nicht sehr bekannt. Wesentlich besser bekannt ist L-Carnitin unter Leistungssportlern und Menschen, die abnehmen möchten. Über die Wirksamkeit von L-Carnitin ist man sich aber nicht ganz einig, weswegen viel über L-Carnitin und seine Wirkung als Nahrungsergänzungsmittel diskutiert wird.

Was ist L-Carnitin?

L-Carnitin in unserer Nahrung

In Fleisch ist besonders viel L-Carnitin

Laut einer gerichtlich bestätigten Beurteilung, ist L-Carnitin ein vitaminnähnlicher und essentieller Nährstoff für den Menschen. L-Carnitin ist eine Eiweißverbindung, die aus den beiden Aminosäuren Methionin und Lysin synthetisiert wird. Teilweise kann es aber auch über die Nahrung aufgenommen werden und erfüllt essentielle Funktionen im menschlichen Organismus. L-Carnitin ist im Organismus für viele biochemische Prozesse verantwortlich. Zum Beispiel unterstützt es die Verwertung langkettiger Fettsäuren und gewinnt dadurch Energie. Ca. 95-98 Prozent befinden sich im Muskelgewebe und im Herzen. Generell findet man aber überall dort L-Carnitin, wo viel Energie benötigt wird. Abhängig vom Körpergewicht befinden sich im menschlichen Körper ca. 16-25 Gramm L-Carnitin. Männer besitzen einen höheren Anteil L-Carnitin im Körper, als Frauen. Und auch das Alter spielt eine Rolle, denn mit zunehmendem Alter steigt die Konzentration.



Der L-Carnitin- Gehalt in unserer Nahrung

Der Mensch nimmt täglich durchschnittlich zwischen 100 und 300 Milligramm (mg) L-Carnitin über die Nahrung auf. In folgender Tabelle werden einige ausgewählte Nahrungsmittel und deren Anteil an L-Carnitin im mg/kg angegeben. Nimmt man täglich viele Lebensmittel mit einem hohen Wert zu sich, dann kann der Tagswert natürlich schwanken, entsprechend auch, wenn man weniger zu sich nimmt. In der Regel nehmen Vegetarier weniger L-Carnitin über die Nahrung auf. Treibt ein Vegetarier dann auch noch extremen Ausdauersport, kann es schnell zu einem L-Carnitin-Mangel kommen. Ebenso können Kinder schneller einen Mangel erleiden, weil der Körper es noch nicht ausreichend selber herstellen kann. Durch L-Carnitin-Nahrungsergänzungen kann einem Mangel und dessen Folgeerscheinungen vorgebeugt werden.

[one_fourth]Tierische Produkte mg/kg
Lammkeule 1.900
Lammfilet 1.610
Hirsch 1.500
Rinderbraten 1.430
Hüftsteak (Rind) 1.350
Gulasch (Rind) 1.270
Rehrücken 1.160
Wiener Schnitzel 1.050
Roastbeef 1.010
Bratwurst 386
Mettwurst 220
Lachsschinken 205
Wiener Wurst 176
Weißwurst 170
Putenkeule 133
Hinterschinken 121
Bierschinken 120
Mortadella 92
Hähnchenkeule 80
Entenleber 43
Schweineleber 36
Fleischwurst 30
Blutwurst 12
Eier (Huhn) 8

[/one_fourth] [one_fourth]Pfl. Produkte mg/kg
Frische Steinpilze 28
Frische Champignons 26
Frische Pfifferlinge 13
Nudeln 7
Erdnüsse 5,8
Brokkoli 4,8
Weizenbrot 4,1
Avokado 4
Mohrrüben 4
Zucchini 3,4
Reis 3
Kartoffeln 2,3
Gurken 1,9
Mais 1,6
Pflaumen 1,6
Erbsen 1,4
Paprika 1,4
Pfirsich 1,4
Tomaten 1,1
Bananen 1
Bier 0,6
Äpfel 0,5
Margarine 0,5
Orangen, Zitronen 0,1

[/one_fourth] [one_fourth]Milchprodukte mg/kg
Ziegenkäse 127
Kondensmilch 97
Schafskäse 65
Hüttenkäse 53
Joghurt 41
Milch 40
Sahne 38
Milcheis 35
Buttermilch 34
Quark 30
Briekäse 27
Zaziki 27
Creme Fraiche 26
Molke 22
Gouda 20
Camembert 18
Mozzarella 18
Harzer Käse 17
Frischkäse 16
Edamer 15
Butter 11
Hefe 11
Kochkäse 11
Gorganzola 10
[/one_fourth] [one_fourth_last]Meeresfrüchte mg/kg
Hummer 270
Felsenaustern 243
Langustenschwanz 154
Seelachsfilet 132
Hering 124
Alaska Seelachs 97
Hering 86
Riesengarnele 74
Aal (geräuchert) 65
Scholle 63
Schillerlocke 56
Meerbrasse 50
Hecht 40
Seezunge 38
Kaviar 37
Wildlachs 37
Thunfisch 34
Schellfisch 33
Makrele 32
Lachs 31
Krabben 30
Miesmuscheln 28
Forelle 28
Seeteufel 24
[/one_fourth_last]

Die Wirksamkeit von L-Carnitin

L-Carnitin im Sportbereich

L-Carnitin im Training?

Die natürliche Eiweißverbindung fungiert als Rezeptormolekül für verschiedene Fettsäuren und wird mit Vorliebe zur schnellen Fettverbrennung, also zum Abnehmen eingesetzt. L-Carnitin ist demzufolge wichtig, um innerhalb einer kurzen Zeitspanne Muskelmasse aufzubauen und gleichzeitig überschüssiges Körperfett zu verbrennen – soweit die Theorie. Obwohl einige Studien diese Wirkung bestätigen, gibt es doch etliche Studien, die diese Ergebnisse entkräften. Nun gibt es zahlreiche Artikel im Netz, die sich mit der Funktion von L-Carnitin befassen. Die einen behaupten, dass das Nahrungsergänzungsmittel L-Carnitin beim Muskelaufbau förderlich ist, andere wiederum schwören auf L-Carnitin als Fatburner in der Diät Phase, um überschüssige Fettreserven abzubauen. Eine Tatsache ist sicher: der menschliche Organismus benötigt L-Carnitin, ob ein Überschuss an L-Carnitin in der Nahrung gesundheitsschädlich ist, lässt sich ohne weiteres nicht sagen – ebenso wenig sicher ist die Tatsache, dass Carnitine beim Muskelaufbau förderlich sind oder eben als Fatburner fungieren.

L-Carnitin: Bessere Erfolge in einem wesentlich kürzeren Zeitraum

„Wenn Du einen schnellen Erfolg einem langsamen und zermürbenden Kampf gegen die Pfunde vorziehst, kannst Du auf eine zusätzliche Einnahme von L-Carnitine nicht verzichten“, so oder so ähnlich klingen viele der Werbeslogans in der Branche der Nahrungsergänzungsmittel. Der menschliche Körper ist zwar in der Lage Carnitine bis zu einem gewissen Grad selber zu produzieren, muss sich aber durch die Nahrungsaufnahme zusätzlich Carnitin zuführen lassen. Weitere wichtige Informationen zur L-Carnitin Aufnahme und bessere Erfolge gibt es auf http://www.multipower.com/de/deine-ernaehrung/ernaehrungsgrundlagen/ueber-l-carnitine. Der Mensch benötigt in regelmäßigen Abständen fleischliche Nahrung, denn ausschließlich in dieser ist ein großer Anteil an L-Carnitin für den Muskelaufbau und die Fettreduzierung enthalten – und an dieser Stelle kommen die Nahrungsergänzungen ins Spiel.

Der Einsatz von L-Carnitin im Sportbereich

Der Einsatz von L-Carnitin erfolgt in der Regel vor dem Training. Das Nahrungsergänzungsmittel sollte eher nicht nach einer Mahlzeit eingenommen werden. Denn nur auf nüchternen Magen kann das L-Carnitin seine „volle“ Wirkung entfalten. Die meisten Sportler bevorzugen das L-Carnitin in Form von Kapseln. Es ist aber auch als Pulver, Riegel und als Flüssigkeit in Ampullen erhältlich. Befindet man sich in einem Fitnessstudio, so kann des Öfteren beobachtet werden, wie einige Kraftsportler Nahrungsergänzunsmittel zu sich nehmen, um das Optimum aus ihrem Körper herauszuholen. Die Wirkung dieser Mittel auf den Muskelaufbau bzw. die Fettreduktion sind unterschiedlich – es kommt nämlich stark darauf an, worum es sich handelt. Bewiesenermaßen ist Eiweiß für den Muskelaufbau zuständig und eine gesteigerte Eiweißaufnahme bei Kraftsportlern zu empfehlen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Diese Tatsache dürfte unumstoßbar sein, ist sie doch durch unzählige Studien über die Prozesse beim Muskelaufbau und beim Abnehmen bewiesen worden. Doch gibt es nicht nur Eiweißkonzentrate, als Nahrungsergänzungsmittel zu kaufen, sondern auch zahlreiche andere Produkte, deren Wirkung wissenschaftlich noch nicht bewiesen worden ist. Dazu zählt auch das L-Carnitin.

 


Die Wirkung von L-Carnitin im Überblick:

  • es hilft bei Müdigkeit
  • stärkt das Immunsystem
  • bewirkt einen Kraftzuwachs
  • steigert die Ausdauerleistung
  • und dient der Konzentrationsfähigkeit

Zusätzlich dazu soll L-Carnitin eine besonders interessante Wirkung aufweisen. Und zwar soll die Einnahme von L-Carnitin eine deutlich erhöhte Fettverbrennung bewirken. Diese Theorie wurde im Jahr 2002 von einer Gruppe Wissenschaftler von der Universität Leipzig nachgewiesen. Hierbei wurde die Erkenntnis gewonnen, dass durch die Einnahme von L-Carnitin der Abbau von langkettigen Fettsäuren bei gesunden Erwachsenen stieg.

Diese ersten Befunde wurden mittlerweile durch Forscher der Universität Rostock bestätigt, die zu einem ähnlichen Ergebnis gekommen sind. Diese Studienergebnisse sind wichtig für all diejenigen, die sich sportlich betätigen und/oder aktiv ein gesundes Körpergewicht anstreben. Ein Problem hierbei ist, dass diese Studien keine Blindstudien waren, sondern Probanden, wie auch Wissenschaftlern bewusst war, wer das L-Carnitin eingenommen hat und wer nicht. Daraus lässt sich eine gewisse Beeinflussung nicht leugnen.

Wie dosiert man L-Carnitin richtig?

Die empfohlene L-Carnitin Dosierung liegt:

  • bei allgemeiner Erschöpfung zwischen 300 mg und 500 mg
  • und während einer Diät zwischen 750 mg und 2.000 mg

Eine Überdosierung tritt in der Regel nicht ein, da überschüssiges L-Carnitin problemlos ausgeschieden werden kann. Dieser Umstand veranlasst viele Ernährungsexperten am Nutzen des Carnitins als „Fatburner“ zu zweifeln. Eine Überdosierung ist also nicht möglich, eine Unterversorgung tritt hingegen häufiger auf. So erfordert beispielsweise das Krankheitsbild Morbus Crohn, obwohl Gewichtsverlust zur Symptomatik gehört, eine zusätzliche L-Carnitin Einnahme.

Der erhöhte L-Carnitin Bedarf bei Sportlern

Da es bei erhöhtem Bedarf an L-Carnitin notwendig wäre, seinen Fleischkonsum überproportional zu erhöhen, was gerade bei Leistungssportlern, die kohlenhydratreiche Kost bevorzugen, um ihrem Körper die nötigen Kalorien zuzuführen, unbeliebt ist, ist zu empfehlen, dass Carnitine über Nahrungsergänzungsmittel dem Körper zugeführt werden. Studien ergaben, dass die ergänzenden Präparate innerhalb von gerade einmal sechs Wochen den gesamten Carnitin-Spiegel verdreifachen können. Falls die Theorie, um die unterstützende Wirkung von L-Carnitin bei Muskelaufbau und Reduzierung von Körperfett stimmt, stünden sofort zusätzliche Kraftreserven zur Verfügung und der Körper bekäme die Möglichkeit in kürzerer Zeit bessere Erfolge zu erzielen. Dies gilt sowohl für den Muskelaufbau, als auch für die schnelle Reduzierung von unerwünschten Fettsäuren.

Belegt ist zwar die Tatsache, dass L-Carnitin ein entscheidender Faktor bei der Fettverbrennung ist. Jedoch konnte in Blindstudien die Tatsache nicht bestätigt werden, dass eine erhöhte Aufnahme von L-Carnitin auch tatsächlich eine gesteigerte Fettverbrennung mit sich bringt. Aufgrund dessen wird gerne behauptet, dass die sogenannten Fatburner, zu denen auch L-Carnitin zählt, eher das Geld der Käufer, als deren überschüssige Pfunde verbrennen.

L-Carnitin ist ein körpereigener Stoff, bei dem sich die Wissenschaftler bis zum heutigen Tag uneinig sind, ob und in wie fern die Aminosäuren der Carnitine, einen Einfluss auf den menschlichen Körper haben – ob positiv oder negativ.

Internationale Spitzensportler können sich nicht irren – oder doch?

Nicht nur aus einigen Studien ist zu erfahren, dass die Einnahme von L-Carnitin zur Leistungssteigerung eingesetzt werden kann. Insbesondere Kraft- und Ausdauersportler wissen schon lange um die potenzielle Wirkung und setzten L-Carnitin gezielt dazu ein, um bessere und schnellere Trainingserfolge zu erringen. Hierbei sei erwähnt, dass Sportler mit diesem völlig legalen und ungefährlichen „Doping“ nicht gesetzeswidrig handeln und ihre Gesundheit vor Schaden bewahren. Ein legaler Weg um Spitzenleistungen möglich zu machen und den eigenen Körper zu unterstützen.

Recent Posts
Showing 5 comments
  • flash
    Antworten

    soll auch den zellspeicher erhöhen

  • Sandra
    Antworten

    Was können Sie darüber berichten, wenn man keine Gicht hat, allerdings bei L-Carnitineinnahme ein Gichtanfall eintritt ?
    Ist es irgendwie möglich etwas zu tun oder definitiv auf einen genetischen Fehler zurückzuführen, wodurch es zu diesem Purinstoffwechsel kommt ?

    Vielen Dank im Voraus :-).
    Liebe Grüße

    • ESC

      Hallo Sandra! Solche Anfälle sind stets ein Alarmsignal des Körpers und von Mensch zu Mensch individuell – hier können wir nicht einen generellen Ratschlag geben.
      Egal ob die Ursache genetisch ist, oder einen anderen Ursprung hat – Sie sollten diesbezüglich einen Arzt konsultieren, die Probleme schildern und auf ihr/sein Urteil vertrauen.
      Viele Grüße
      Ihr ESC-Team

  • Michaela Hafenrichter
    Antworten

    Ein sehr interessanter, ausführlicher Beitrag, über L-Carnitin

  • marc
    Antworten

    Sehr guter Bericht, ist alles drin was man wissen muss. Meiner Meinung nach wirkt L-Carnitin sehr gut.

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search