Kohlenhydratarme Rezepte: Low-Carb-Ideen

Abnehmen, ohne zu hungern? Das kann funktionieren, wenn man so einigen Ernährungsexperten glaubt – kohlenhydratarme Rezepte sollen es möglich machen. Satt werden ohne Brot, Nudeln, Reis, Kartoffeln und Co.? Gar kein Problem! Wichtig dabei: Jede Mahlzeit sollte sättigendes Eiweiß enthalten. Hier liest Du kreative Ideen für eine abwechslungsreiche Low-Carb-Ernährung – langweiliges Rührei und Käse pur haben hier keine Chance!

Kohlenhydratarme Rezepte: Salat satt

Kohlenhydratarme Rezepte Garnelen

Garnelen enthalten viel Eiweiß.
(c) istock.com/id-art

Salat nur als Beilage? Wie langweilig! Schließlich lassen sich mit dem grünen Blattgemüse jede Menge Rezepte ohne Kohlenhydrate zubereiten. Kombiniert der passenden Protein-Komponente macht die Mahlzeit wunderbar satt – und liegt dabei nicht schwer im Magen. Das folgende Rezept enthält leckere Garnelen. Wer keine Meeresfrüchte mag, hat jede Menge Alternativen: Auch fettarmes Hühnchen oder Pute passen perfekt in einen bunten Salat. Vegetarier kommen ebenfalls schnell auf ihre Kosten: Mozzarella oder zerbröckelter Feta liefern ebenfalls wertvolles Eiweiß.

Vitaminbombe als Hauptgericht: Salat mit Meeresfrüchten für zwei Personen

  • 8 bis 10 Garnelenschwänze (ohne Darm)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • Pfeffer und Salz
  • 1 Römersalat
  • 1 Bund Rucola
  • 4 Tomaten
  • 1 Gurke
  • Rapsöl
  • Balsamico-Essig (weiß)

So gelingt der gemischte Salat

Als erstes bereitest Du für deinen Salat die Garnelen zu: Während das Olivenöl in der Pfanne heiß wirst, salzt Du sie sorgfältig und hackst den Knoblauch fein. Dann gibst Du die Meeresfrüchte in das Öl und brätst sie zusammen mit dem Knoblauch bei mittlerer Hitze glasig an. Lass sie etwas abkühlen, während Du den Rest der gesunden Mahlzeit zubereitest: Wasche die Tomaten und den Salat gründlich. Den Römersalat zupfst Du in mundgerechte Stückchen und gibst ihn mit dem Rucola in eine große Schüssel. Die gewürfelten Tomaten gibst Du dazu. Schäle die Gurke und schneide sie in Scheiben. Für das Dressing mischt Du zwei Teile Rapsöl mit einem Teil Essig und schmeckst mit Pfeffer und Salz ab. Misch den Salat mit dem Dressing durch und verteile ihn auf Teller. Zum Schluss garnierst Du jede Portion mit einigen Garnelen. Lasst es euch schmecken!

Low-Carb-Lasagne: Lecker und gesund

Wer verstärkt auf Lebensmittel ohne Kohlenhydrate setzen möchte, wird früher oder später eines feststellen: Pastagerichte lassen sich nur schwer mit einer Low-Carb-Ernährung vereinen. Die gute Nachricht: Du musst trotzdem nicht auf Nudelgerichte verzichten. Der Trick dabei: Ersetze für kohlenhydratarme Rezepte einfach die Pasta durch gesundes Gemüse. Ein tolles Beispiel dafür ist dieses tolle Rezept für Lasagne – anstelle herkömmlicher Lasagneplatten kommt hier einfach Zucchini zum Einsatz! Und natürlich lassen sich die Zutaten ganz nach Geschmack variieren. Du hast Lust auf Fleisch? Eine klassische Hackfleischsoße eignet sich perfekt als Füllung für diese Low-Carb-Lasagne!

Zutaten für eine Auflaufform voll Gemüselasagne

Kohlenhydratarme Rezepte: Vegetarische Lasagne

Zucchini statt Pasta: Die Low-Carb-Lasagne
(c) istock.com/margouillatphotos

  • 2-3 große Zucchini
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 große Dose Tomaten oder Tomatenpüree
  • ein Schuss Weißwein
  • Pfeffer
  • Salz
  • Olivenöl
  • 250 Gramm Hüttenkäse
  • 100 Gramm Reibekäse

Gemüseauflauf: So klappt die Zubereitung

Für den Gemüseauflauf wäschst Du als erstes die Zucchini, entfernst den Strunk und schneidest sie längs in dünne Streifen – das geht am besten mit einem Gemüsehobel. Breite die einzelnen Low-Carb-Lasagneblätter auf einem größeren Teller aus und bestreue sie mit Salz. Kurz vor dem Schichten der Lasagne kannst Du sie mit Küchenkrepp noch etwas trocken tupfen.

Bevor Du die Soße zubereitest, kannst Du schon einmal Deinen Ofen auf 180 Grad vorheizen und eine Auflaufform mit Olivenöl einfetten. Hacke jetzt die Zwiebeln und den Knoblauch klein und schwitze sie in einer großen Pfanne in Olivenöl an. Gib dann die Dosentomaten und den Weißwein hinzu und lass alles bei schwacher Hitze einige Minuten köcheln. Abschmecken nicht vergessen: Salz und Pfeffer sorgen für ein würziges Aroma, das kohlenhydratarme Rezepte so lecker macht.

Jetzt geht es ans Schichten der Zucchini-Lasagne. Dafür gibst Du als erstes eine Lage Zucchinischeiben in die Form und verteilst dann etwas Soße und Hüttenkäse darauf. Als nächstes kommt die zweite Schicht grüne Lasagneblätter und wieder etwas Füllung. So geht es weiter, bis alle Zutaten verbraucht sind. Auf die letzte Schicht Zucchini kommt wieder etwas Soße und eine ordentliche Schicht Reibekäse. Back Deinen Gemüseauflauf jetzt etwa 30 Minuten. Guten Appetit – wer hätte gedacht, dass sich aus Lebensmitteln ohne Kohlenhydrate so ein herrliches Gericht zaubern lässt?!

Start typing and press Enter to search

Gesund Grillen VorschauGoldene Milch Centenniale Ernaehrung Vorschau