Gesunde Nahrungsmittel für ein gesünderes Leben

Wenn es um eine gesunde Ernährung geht, spielen gesunde Nahrungsmittel eine grundlegende Rolle. Egal ob Obst, Gemüse oder ein Stück Fleisch, zu einer ausgewogenen Ernährung zählen eine Vielzahl an gesunden Nahrungsmitteln. Doch durch welche Kriterien können wir herausfinden welche Nahrungsmittel unter der großen Menge, welche uns im Supermarkt angeboten wird, wirklich gesund sind?

Bio-Produkte als Garant für gesunde Nahrungsmittel

Gesunde Nahrungsmittel

Vor allem bei Obst und Gemüse lohnt es sich in vielen Fällen auf Bio-Produkte zurück zu greifen.

Bio-Produkte sind in der heutigen Zeit immer weiter verbreitet und suggerieren uns möglichst gesund und natürlich zu sein. Auch Ernährungstipps raten häufig zum Verzehr von Bioprodukten. Vor allem bei Obst und Gemüse lohnt es sich in vielen Fällen auf Bio-Produkte zurück zu greifen. So ist die Belastung an Pestiziden bei Bio-Produkten deutlich geringer und teilweise sogar kaum vorhanden, im Vergleich zu herkömmlichen „Nicht-Bio-Produkten“. Dies belegt eine der von der Stiftung Warentest durchgeführten Studie im Zeitraum Januar 2002 bis August 2007. Was also die Pestizidbelastung betrifft, zählen Bio-Produkte eindeutig zu den gesunden Nahrungsmitteln, jedoch muss berücksichtig werden, dass Bio-Produkte ebenso von anderen Schadstoffen belastet sein können wie „Nicht-Bio-Lebensmittel“.

So bleiben Bio-Lebensmittel nicht von der Verschmutzung durch Verpackungsrückständen oder ähnlichen Materialien, mit welchen sie während des Verpackungs- und Transportprozesses in Berührung kommen, verschont. Die einzige Abhilfe hierbei ist, die Lebensmittel direkt beim Erzeuger oder frisch auf dem Markt zu kaufen, um so die Wertschöpfungskette möglichst gering zu halten. Ebenso schafft es Abhilfe, die Produkte vor dem Verzehr gründlich zu Waschen, um so möglichst natürliche, gesunde Nahrungsmittel verzehren zu können.
Ein weiterer Punkt, in welchem Bio-Produkte und herkömmliche Lebensmittel gleichermaßen belastet sind, sind Weichmacher in Speiseölen. Auch hier spielt die Erzeugung der gesunden Nahrungsmittel keine Rolle, wodurch gesunde Nahrungsmittel und von vornerein belastete Lebensmittel gleichermaßen betroffen sind.
Ähnliche Ergebnisse ergeben sich auch bei der Untersuchung von Schimmelpilzgiften in Brot.

Ballaststoffreiche Lebensmittel – Ein Beispiel für gesunde Nahrungsmittel

Der Verzehr von ballaststoffreichen Lebensmitteln wie beispielswese Mais oder Hirse können Krankheiten wie Adipositas, Bluthochdruck oder koronaren Herzkrankheiten vorbeugen. Dies zeigt eine Studie, welche die ballaststoffreiche Ernährung afrikanischer Völker mit der ballstoffärmeren Ernährung von Europäern vergleicht. Daher zählen ballaststoffreiche Lebensmittel eindeutig zu den gesunden Nahrungsmitteln und können die zusätzliche Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln überflüssig machen. Lebensmittel mit einem hohen Ballaststoffanteil sind beispielsweise:

  • Vollkornnudeln
  • Knäckebrot
  • Vollkornbrot
  • Karotten
  • Weiße Bohnen

Sind gesunde Nahrungsmittel teurer als herkömmliche Lebensmittel?

Nahrungsmittel die gesund sind

Gesunden Nahrungsmittel: Obst- und Gemüsestand

Im Großen und Ganzen ist zu sagen, dass gesunde Nahrungsmittel etwas teurer als andere Nahrungsmittel sind. Dies ist zum einen auf die weniger industrialisierte Herstellung zurück zu führen und zum anderen darauf, dass durch den Verzicht von Pestiziden ein höherer Ausschuss bei der Produktion erzielt wird. Nichts desto trotz lohnt sich der Kauf von gesunden Nahrungsmittel auf lange Sicht hingesehen, denn ein gut Gesundheit durch kein Geld der Welt zu bezahlen. Somit sollte jeder so weit wie möglich darauf achten, möglichst gesunde Nahrungsmittel in seine Ernährung mit einfließen zu lassen.

Start typing and press Enter to search