Dunkle Augenringe kaschieren – Tipps & Tricks

Dunkle Augenringe lassen uns müde und kraftlos aussehen. Sie spiegeln nicht selten einen ungesunden oder wilden Lebenswandel und Stress wider. Wie stark die unschönen Augenringe ausgeprägt sind, wird durch das Alter, aber auch durch die Gene bestimmt. Doch es gibt Mittel und Wege, um die Zeichen der Zeit und des Lebensstils zu kaschieren.

Dunkle Augenringe: Ursachen im Überblick

Augenringe

Dunkle Augenringe kaschieren (c) istock.com / fotofreaks

Die Ursachen für dunkle Augenringe könnten nicht unterschiedlicher sein: eine lange Nacht, ein Gläschen Wein zu viel oder zu viel Stress – das Ergebnis macht sich am Morgen im Spiegel bemerkbar. Die Hautpartie unter den Augen ist sehr dünn. Sie weist kaum Fettgewebe, dafür aber zahlreiche Lymph- und Blutgefäße, auf, die deutlich hervorschimmern, wenn wir Stress oder Schlafmangel ausgesetzt sind. Die häufigsten Ursachen für dunkle Augenringe liegen in:

  • Stress
  • Nikotingenuss
  • Bewegungsmangel
  • Flüssigkeits- und Schlafmangel

Wie lassen sich dunkle Augenringe mindern?

Selbst auf natürlichem Wege gibt es viele Möglichkeiten Augenringe zu mindern. Wichtig ist vor allem: viel trinken, denn Flüssigkeitsmangel ist eine der häufigsten Augenringe Ursachen. Nur so können die Zellen der Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt werden. Aber auch Schlaf ist ein wichtiger Faktor. Nur mit ausreichend Schlaf kann sich die Haut regenerieren. Besonders die empfindliche Augenpartie ist davon abhängig. Auch Sport tut seinen Anteil. Durch Sport wird die Hautdurchblutung gefördert und die Zellen des Körpers mit Sauerstoff versorgt. Regelmäßiges Training, die richtige Ernährung und ausreichend Schlaf sind die wichtigsten Waffen im Kampf gegen dunkle Augenringe.

Natürliche Mittel gegen Augenringe und Schwellungen

  • Dunkle Augenringe und Schwellungen mit Koffein bekämpfen: Kaffee auf Wattepads geben und 10 Minuten einwirken lassen. Ebenso soll Schwarztee helfen. Abgekühlte Teebeutel auf die Augen legen und 10 Minuten einwirken lassen.

  • Gurkenscheiben und Rosenwasser für einen frischen Blick: in kaltem Wasser eingeweichte Rosenblätter oder Gurkenscheiben für 10 Minuten auflegen und einwirken lassen.

  • Das Wundermittel „gesunde Ernährung“: verquollene Augen sind Zeichen für angestaute Flüssigkeiten. Verzichten Sie Koffein, Alkohol und Salz. Essen Sie viel Gemüse und Obst. Vor allem die Vitamine A, C und E sind sehr wichtig. Der Verzehr von frischen Erdbeeren ist besonders zu empfehlen. Mehr zu diesem Thema hier: Erdbeerpflanzen – ein natürliches Schönheitsmittel

  • Rosmarin für eine verbesserte Blutzirkulation: übergießen Sie frischen Rosmarin mit kochendem Wasser und lassen Sie ihn 5 Minuten ruhen. Nun ein Wattepad in die Flüssigkeit tauchen und die Augenringe vorsichtig benetzen. Achtung: Wattepads nicht auf den Augen liegen lassen.

  • Kartoffelstärke gegen dunkle Augenringe: legen Sie eine geriebene Kartoffel in ein Stück Mull. Platzieren Sie die kleinen „Kartoffel-Taschen“ anschließend direkt auf den Augenringen. Nach wenigen Minuten die ausgetretene Stärke mit kaltem Wasser abspülen. Achtung: Kartoffelstärke darf nicht ins Auge geraten!

  • Augenringe kaschieren

    Feuchtigkeit gegen dunkle Augenringe

    Dunkle Augenringe brauchen Feuchtigkeit

    Manchmal muss es einfach schnell gehen: die Haut benötigt einen Frische-Kick, um munter auszusehen. Mit der passenden Augenpflege und Abdeckcremes lassen sich die dunklen Augenschatten ganz einfach ausblenden.

    Schritt 1: Wahl des Concealers

    Mit Hilfe eines hochwertigen Concealers verschwinden schnell kleine Schatten unter den Augen. Dunkle Partien werden durch die Glanz-Pigmente der Abdeckcreme aufgehellt, zudem reflektieren Sie das Licht. Das Produkt Ihrer Wahl sollte eine Nuance heller sein als der natürliche Ton Ihrer Haut und eine cremige bis flüssige Konsistenz haben.

    Schritt 2: Feuchtigkeit für die Haut

    Bevor Sie die Augenringe abdecken, ist es notwendig eine reichhaltige Augenpflege aufzutragen und sie anschließend gut einwirken zu lassen. Durch diese Vorbereitung straffen Sie die Haut und verhindern das Absetzen des Concealers in den Lachfältchen.

    Schritt 3: Die Augenringe abdecken

    Wollen Sie die dunklen Augenringe abdecken, tragen Sie den Concealer punktweise in Form eines Halbkreises unter den Augen auf. Anschließend klopfen Sie die Abdeckcreme sanft ein. Die Punkte verbinden sich, sodass Sie die Übergänge nach unten verwischen können.

    Schritt 4: Make up nach Bedarf

    Bei der Wahl des Make up sollten Sie auf Ihren Hauttyp achten, nur so erhalten Sie den schönsten Teint. Ist die Haut „unproblematisch“, gibt es nur eins zu beachten: nicht so oft die Kosmetik wechseln, da der Wechsel die Haut strapaziert. Ist die Haut rissig, spannt oder juckt, benötigt sie sehr viel Feuchtigkeit. Verwenden Sie am besten getönte Tagescremes. Haben Sie unreine Haut, benötigen Sie Make up mit antibakteriellen Inhaltsstoffen.

    Ähnliche Beiträge:

    Tipps für richtige Mischhaut Pflege
    L-Carnitin – wozu braucht es mein Körper?

    Start typing and press Enter to search